[Food] Gefüllter Mandel-Osterzopf

In nicht mal mehr vier Wochen ist es so weit und Ostern steht schon wieder vor der Tür. Die Natur ist schon auf den Frühling eingestimmt und an jeder Ecke schießen jetzt die Blumen aus dem Boden und die Knospen aus den Bäumen. Morgens singen jetzt die ersten Singvögel und alles scheint heller und freundlicher zu sein. Ich für meinen Teil freue mich schon sehr auf die nächsten Wochen und um mich noch mehr auf die Osterzeit einzustimmen habe ich einen leckeren Zopf gebacken. Es ist ein mit Erdbeermarmelade gefüllter Mandel-Osterzopf  und er ist wirklich riesig geworden. Der Zopf schmeckt wirklich klasse und deshalb teile ich auch gerne das Rezept mit euch! 🙂
Für mehr Osterideen schaut doch mal hier vorbei.

Ihr benötigt

500g Mehl
75g Butter
2 Eier
250ml + 2 EL Milch
2-3 EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Würfel frische Hefe (42g)
1-2 Gläser Marmelade nach Wahl
30g Mandelblättchen
150g Puderzucker
2 EL Zitronensaft oder Wasser
1 Prise Salz

So gelingt der Mandel-Osterzopf

Butter in der Mikrowelle schmelzen und etwas abkühlen lassen. Mehl, Vanillezucker, Zucker und Salz in einer Schüssel vermischen und ein Ei sowie die Butter hinzugeben. 250ml Milch lauwarm erwärmen, die Hefe hineinbröseln und mit einem Teelöffel Zucker unter Rühren auflösen. Zu der Mehlmischung hinzufügen und mit den Knethaken des Rührgerätes ca drei Minuten lang zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig anschließend zugedeckt an einem warmen Ort ca 40 Minuten gehen lassen. Tipp: Etwas Mehl auf den Teig geben und mit verschlossenem Deckel gut schütteln. So verteilt sich das Mehl um den Teig und er lässt sich später einfacher aus der Schüssel lösen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche erneut durchkneten und in drei gleich große Stücke teilen. Die Stücke in drei gleichgroße Steifen rollen und die Marmelade mittig auf jedem Steifen verteilen. Ein Ei trennen und das Eiweiß auf die Teigränder streichen. Diese über der Marmelade zusammendrücken und flach andrücken, so dass drei Rollen entstehen. Drei der Teigenden zusammendrücken und locker zu einem Zopf flechten. Den Zopf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mein Zopf ist wirklich riesig gewesen und ich musste ihn im Halbkreis auf das Blech legen, man kann ihn aber auch einrollen oder diagonal platzieren. Zugedeckt im Ofen bei ca 40°C weitere 20 Minuten gehen lassen.

Das Eigelb mit 2 EL Milch verquirlen und den Osterzopf bestreichen. Anschließend im Backofen bei 160°C ca 25-30 Minuten goldbraun backen. In der Zwischenzeit die Mandeln ohne Fett rösten und abkühlen lassen. Den Zopf auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen und anschließend mit dem Zuckerguss bestreichen. Dazu den Puderzucker mit dem Zitronensaft glatt rühren. Wer es nicht sauer mag, kann statt dem Zitronensaft auch Wasser verwenden. Nur noch mit den Mandeln bestreuen und ca 20 Minuten lang trockenen lassen. In Scheiben schneiden und frisch servieren.

Freut ihr euch auch schon auf die Osterzeit und was darf bei eurem Osterbrunch auf keinen Fall fehlen?

25 Kommentare

  1. Sieht super lecker aus! 🙂

    Liebste Grüße <3

    Sophicially

  2. sieht echt klasse aus! aber leider mag ich keine Mandeln 🙁

    danke für den lieben Kommentar und ja das Objektiv ist echt super! Mein Akku meiner Kamera hat leider den Geist am Wochenende aufgegeben, sodass ich Montag erst einmal nach Saturn muss, meine Garantie einlösen 🙁

    lg Alex

  3. Der sieht richtig lecker aus! *-*

  4. Der sieht aber sehr sehr lecker aus!
    LG Maike ♥

  5. Lovely post dear! Have a great weekend! xx

  6. Dein Rezept sieht ja lecker aus 🙂 Yummy! Übrigens danke für deinen Kommentar – habe dir auf meinem Blog geantwortet 🙂

    Liebe Grüße ♥
    Hang

    PS: Momentan kannst du auf meinem Blog eine Marc O’Polo Bettwäsche im Wert von 130€ gewinnen! Würde mich freuen, wenn du mitmachst 🙂
    http://www.hang-tmlss.de/2017/03/interior-room-details-giveaway.html

  7. Der Zopf sieht sehr lecker aus. Ich habe noch nie speziell für Ostern etwas zubereitet.

  8. Liebe Laura

    Das sieht so lecker aus!

    Danke Dir für das Rezept, muss ich auch mal ausprobieren!

    Hab einen schönen Wochenstart!

    xoxo Jacqueline
    My Blog – HOKIS

  9. Endlich ein Osterrezept zum Backen ohne Rosinen!:D Ich mag Rosinen in den klassischen Ostergebäcken nämlich überhaupt nicht. Freue mich schon darauf, das Rezept auszuprobieren – Danke fürs Teilen <3
    Liebe Grüße
    Lara

    https://laraasophiie.blogspot.de/

  10. Oh wie lecker !!
    Werde ich auf jeden Fall ausprobieren !

  11. Ach wie lecker, darauf hätte ich jetzt auch lust!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  12. Ich freue mich jedes Jahr zu Ostern immer wieder aufs neue auf das Osterbrot.
    Und deins sieht auch soo lecker aus.

    Liebste Grüße Prisca
    https://priscasgluecksgefuehle.blogspot.de

  13. Super Rezept! Werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren:) Ich freue mich schon total auf Ostern!

    Laura von sparklingpassions.blogspot.de

  14. Oh lecki 🙂 Danke für das Rezept! Ich bin zwar kein Backfan aber an den würde ich mich auch herantrauen 🙂

    Liebe Grüße Nadine von tantedine.de

  15. Ich freue mich auf jeden Fall auf die Osterzeit. Ich habe mir das Ziel gesetzt, mich gesund zu ernähren. An Ostern werde ich da wohl bei dem leckeren Rezept eine Ausnahme machen, sieht super aus.
    Ganz Liebe Grüße,
    Alina von http://www.selfboost.de

  16. mmmmmhh also wenn einem bei den bildern nicht das wasser im munde zusammenläuft das weiß ichs auch nicht 😀 sehr sehr geil!
    einen lieben urlaubsgruß aus dem hotel südtirol 5 sterne
    Claudia

  17. Danke liebe Laura, es freut mich sehr, dass dir mein kleines DIY gefällt! 🙂

  18. super Rezept!!
    Das werde ich ausprobieren.
    Liebe Grüsse
    http://www.swisstwins.ch/

  19. Mmh sieht das lecker aus!
    Der wird für Ostern auf jeden Fall vorgemerkt 🙂

    Liebste Grüße
    Mai von SPARKLEANDSAND.com

  20. Der klingt ja superlecker! Ich freue mich schon sehr auf Ostern und habe im Moment auch den Kopf (und den Blog :D) voller Ideen…
    Und außerdem habe ich nach den tollen Bildern jetzt Hunger 😉
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von LieblingsLife

  21. Ohh, solche Osterzöpfe habe ich früher immer schon geliebt 🙂 Es ist eigentlich echt an der Zeit, mal wieder einen zu backen! Der hier sieht auf jeden Fall super lecker aus und ist durch die Füllung auch noch echt etwas Besonderes 🙂 Danke also für das Rezept!
    Liebe Grüße,
    Svenja von svenjasparkling.blogspot.de

  22. […] Tattoo nachgestochen | Zwei Tage mit Gemüse entschlackt | Osterzopf und Cake Pops (Rezepte hier und hier) gebacken | die ersten Temperaturen über 20°C genossen | Nach Basel geflogen und von […]

  23. Der osterzopf schaut wirklich sehr gut aus, ich glaub den werd ich nächste woche gleich mal aus probieren.
    Lg Maxi

    http://inspirationofmanstyle.blogspot.de/

  24. Liebe Laura, super Rezept hast du hier. Das Osterzopf ist dir super gelungen. Und ich bin sicher es sieht nicht nur super aus sondern auch es schmeckt auch super.
    LG, Diana

Schreibe einen Kommentar

*