Was hilft gegen Spliss? – Tipps um Haarbruch zu vermeiden

 Die meisten von uns kennen es – das Problem mit brüchigen und splissigen Haaren. Gerade jetzt im Winter, wo die Luft durch Heizungen besonders trocken ist und dicke Kleidung an den Spitzen reibt, sind die Haare enorm beansprucht. Mit meinen langen und dazu auch noch blondierten Haaren kann ich ein Liedchen von all den Problemen singen und habe schon alle möglichen Tipps gegen Spliss ausprobiert. Meine zehn Favoriten möchte ich euch heute vorstellen.

Haare hochstecken

Ein einfacher Tipp, der sehr viel bewirken kann. Bindet die
Haare doch mal zu einem Pferdeschwanz. So reiben die Spitzen nicht permanent an
dicken Schals oder Jacken. Ab einer bestimmten Länge solltet ihr den Zopf
flechten, so dass die Angriffsfläche minimiert wird. Wem das zu umständlich
ist, kann die Haare natürlich auch zu einem Dutt zusammenbinden. Talentierte
können auch schöne Hochsteckfrisuren zaubern.
Die richtige Bürste macht den Unterschied

Nimmt euch diesen Tipp zu herzen. Die falsche Bürste
schädigt eure Haare wirklich und reißt die Spitzen einfach ab. Verzichtet auf
Draht- und Plastikbürsten und greift lieber zu einer mit Wildschweinborsten.
Empfehlen kann ich außerdem noch den Tangle Teezer. Für eine leichtere Kämmbarkeit gebe ich immer noch eine Sprühkur in die Haare, die das Haar entwirrt und so ein aus- und abreißen der Haare verhindert.

Pflege ist das A und O – Tipps für die Haarwäsche

Spülung für die Längen
Nachdem ihr euer Haar mit Shampoo gewaschen habt, empfehle
ich euch eine Spülung zu nutzen. Ich verwende immer die „Glossy Blond“ Spülung
von Balea und bin wirklich zufrieden mit der. Außerdem enthält sie keine
Silikone. Eine Spülung pflegt nicht nur euer Haar, es versiegelt auch eure
Spitzen und verbessert die Kämmbarkeit nach der Haarwäsche. Dadurch reißt ihr
euch nicht so viele Haare raus.
Kuren benutzen

Für intensive Pflege solltet ihr alle fünf Haarwäschen eine
Kur verwenden. Sie baut euer Haar auf und verhindert ein schnelles Austrocknen.

Nach der Pflege ist vor der Pflege
Nasse Haare nur mit Kamm kämmen

Wenn die Haare nass sind muss man sie wie ein rohes Ei
behandeln. Zumindest sind sie genau so empfindlich. Deshalb solltet ihr sie nur
mit einem groben Kamm entwirren und erst wenn sie getrocknet sind mit einer
Bürste bearbeiten.

Finger weg von Hitze!

Beim Stichpunkt Haare trocknen solltet ihr weitestgehend auf
Hitze verzichten. Auch Glätteisen und Lockenstab sind extrem splissfördernd und
sollten nur selten zum Einsatz kommen. Am besten tupft ihr eure Haare nach der
Wäsche vorsichtig mit einem Handtuch ab und benutzt dabei unterschiedliche
Ecken des Tuchs, um möglichst viel Wasser aufzunehmen. Danach schüttel ich
meine Haare über Kopf immer noch durch und lasse sie an der Luft trocknen. Ab
und zu gebe ich noch ein Haaröl in meine Längen und ein Fluid in die Spitzen.
Ich kann euch das von Swiss O Par wirklich empfehlen. Das ist super!

Regelmäßig Haare schneiden
Auch die beste Pflege kann das regelmäßige Spitzen schneiden
nicht ersetzen. Deswegen solltet ihr spätestens alle drei Monate ca. einen
Zentimeter Spitzen schneiden. Und keine Angst, die Haare wachsen ungefähr einen
Zentimeter pro Monat, also werden sie trotzdem noch an Länge gewinnen. Wer dasselbe
Problem hat wie ich, dass nämlich der Friseur immer zu viel abschneidet, dem
kann ich empfehlen einfach selber die Spitzen zu schneiden. Das ist wirklich
kinderleicht und eine Anleitung dazu habe ich schon einmal >hier<geschrieben.
Splissschnitt
Wer auf keinen Fall etwas von seiner Haarlänge verlieren
möchte, für den kommt ein Splissschnitt in Frage. Dabei werden einzelne
Haarsträhnen aufgedreht und alle abstehenden Häärchen, die Spliss haben werden
dann abgeschnitten. So etwas würde ich allerdings immer beim Friseur machen
lassen. Der Vorteil dabei ist, dass nur die wirklich kaputten Haare geschnitten
werden und zwar auch in den Längen. Die eigentliche Haarlänge geht dabei nicht
verloren.

 

 

Habt ihr Probleme mit Spliss? Und wie findet ihr die Tipps?

35 Replies to “Was hilft gegen Spliss? – Tipps um Haarbruch zu vermeiden”

  1. Ab und an habe auch ich Probleme mit Spliss. Ich gehe zum Glück regelmäßig zum Friseur, damit er sich nicht weiter hochzieht. Ansonsten versuche ich so gut es geht deine Tipps umzusetzen. Bei dem kalten Wetter föhne ich die Haare vielleicht etwas zu heiß. Das sollte ich wieder ändern.

  2. Die Tipps sind wirklich gut! 🙂 Früher hatte ich recht viel Spliss, was jedoch auch daran lag, dass ich mein Haar ziemlich mit Blondierung misshandelt habe, Kaputtes zu selten wegschneiden lassen hab etc. Bin zwar seit etwa 3 Jahren wieder bei meiner Naturhaarfarbe und ging die Zeit generell wesentlich besser mit meinen Haaren um, Spliss trat dennoch immer wieder auf. Seit einem halben Jahr habe ich mir dann jedoch angewöhnt, meine Haare nachts zu flechten, seitdem habe ich so gut wie gar keinen Spliss mehr 🙂

    LG von http://schneegloeckchen21.blogspot.de/

  3. Sehr gute Tipps! Seitdem ich mir meine Haare vor einem Jahr radikal habe abschneiden lassen, habe ich zum Glück noch keine Probleme mit Spliss. Aber ich versuche sie jetzt auch so gut wie möglich zu schonen, damit sie gesund wachsen können 🙂

    Liebe Grüße,
    Jana von bezauberndenana.de

  4. Regelmäßig Haare schneiden finde ich total wichtig. Gerade, wenn man einen Friseur findet, der dann echt nur die Spitzen und somit den Spliss schneidet. 😉 Ich sehe viel zu viele Frauen/Mädchen mit langen Haaren, die aber leider total kaputt sind. Das sind dann auch nicht richtig schön aus. 😉

  5. Jaaa, Spliss begleitet mich immer. Gerade frisch vom Frisör ist er wieder da 😀 Mistvieh!!

  6. Ich habe nur vereinzelt Spliss, zum Glück!
    Besonders auf die richtige Pflege und Bürste sollte man setzen meiner Meinung nach. Hitze lasse ich schon immer so gut wie möglich weg, da es meinen dicken und teilweise lockigen Haaren am wenigsten schadet.

    Alles Liebe, Anne
    http://www.basiccouture.blogspot.de

  7. ich benutze viel zu oft das glätteisen. darum finde ich ein hitzeschutz spray sehr wichtig um spliss vorzubeugen. ebenso wie die wahl der richtigen haarbürste.

    ♥ josie

  8. Meine Haare wachsen unglaublich schnell. Zweimal im Jahr gehe ich dann zum "Schafe-scheren" zum Friseur und der braucht dann bestimmt 1,5 Stunden, bis die Wolle Schulterlang ist. Letzte Woche war ich da, die arme Friseurin musste zwischendurch eine Pause machen. Spliss hatte ich mal, dann habe ich, genau wie du es sagst, die Haare hochgesteckt – das geht wirklich prima! Dein Blog ist übrigens wirklich klasse!

    LG
    Petra

  9. wirklich tolle Tipps! Habe schon immer Probleme mit Spliss,
    regelmäßiges Schneiden ist wirklich wichtig:)
    Und danke für deinen lieben Kommentar,
    dein Blog gefällt mir auch echt gut <3
    http://xoxoclaudia.blogspot.de/

  10. Toller Artikel – das sind alles Tipps, die ich auch geben würde und die ich von meiner Frisörin auch schon bestätigt bekommen habe 🙂
    Liebst, Julia | julysbeautylounge

  11. wirklich Probleme mit Spliss habe ich nicht, wohl z.T. auch weil ich Tipps wie deine auch immer umsetze.
    gerade im Winter muss man ja nochmal besonders Acht geben bei der Kälte und Trockenheit. problematisch ist da bei mittelangen Haaren auch oft das Schal tragen.
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  12. Viele gute Tipps, die ich versuchen werde umzusetzen 🙂
    Schau doch gerne bei mir vorbei: http://xxthesweetsideoflife.blogspot.de/

    Liebe Grüße, Lisanne

  13. Spliss ist ein Thema, was uns Mädels alle beschäftigt, deshalb finde ich es wirklich total, dass du ein Post mit Tipps gegen Spliss geschrieben hast! Ich werde sie probieren umzusetzten und probieren vielleicht wirklich mal öfter einen Zopf oder anderes zu tragen, damit die Spitzen nicht allzusehr aneinander reiben.
    Liebe Grüße, Sally-Anne
    http://www.xosallyanne.blogspot.de

  14. Als hättest du gewusst, dass ich gerade trockene Spitzen habe 😀 Aber die Elvital Kur von Loreal ist einfach Hammer, die hilft einfach immer <3

    LG Nina <3
    http://www.madamecherie.de

  15. Tolle Tipps, mein dünnes Haar ist leider sehr brüchig, ich werde mal schauen, welche Tipps ich bald umsetzen kann 🙂
    Liebst, Lea.
    http://leaandthediamonds.blogspot.de

  16. Ein Splissschnitt? Jetzt hocke ich alle paar Wochen beim Friseur und weiß nicht das es ein Splissschnitt gibt? Das hätte mir wohl einiges erspart..
    Super tolle Tipps!
    Ich habe schon soviele Pflegeserie ausprobiert, ebenfalls vom Friseur – SP, Paul Mitchel ect
    Habe jetzt aber einen neuen Schatz für mich entdeckt, von der Marke Dessange. Bin total begeistert. 🙂

    Liebste Grüße,
    Katharina von blogundbeauty.blogspot.de

  17. Das sind echt super Tipps und ich denke jede von uns hat so ihre Probleme mit Spliss 😀

    Liebste Grüße <3

    http://thisissophiex.blogspot.de

  18. Hallo Laura,

    ja ich würde am liebsten auch sofort wieder hin 🙁 leider muss ich noch bis nächstes Jahr warten.

    Na klar, werde ich auch bei dir mal vorbeischauen.

    LG Sabrina 🙂 *

  19. Ich finde das Thema total anstrengend und wir wollen doch alle nur gesunde Haare 🙁
    Aber sehr hilfreicher Beitrag!

    LG an dich

    Laura
    https://goldendotsblog.wordpress.com/

  20. Das sind wirklich tolle Tipps. Ich glaube viele Leute mit langen Haaren haben Probleme mit Spliss und da kommen deine Tipps sicherlich gerade recht. Ich versuche immer meine Haare nach dem schneiden mehrere Wochen zu einem Zopf zu tragen, damit Ich sie nicht direkt wieder mit meinem Glätteisen quäle.
    Gerne benutze ich auch Kuren um meine Haare wieder etwas weicher und gesünder wirken zu lassen.

    Liebe Grüße 🙂
    Measlychocolate by Patty

  21. Das Haaröl habe ich auch und kann es nur loben! 🙂

  22. Das sind echt gute Tips! Besonders die Bürste, den Unterscheid habe ich bei meinen Haaren auch gemerkt!

    xx, rebecca
    rbcmrm.blogspot.de

  23. Sehr schöner Beitrag ! 🙂
    Den Teezer benutze ich auch !
    Und mindestens einmal die Woche benutze ich eine Kur.
    Liebe Grüße Yvi

    http://www.yvilovesfashion.de

  24. danke für deinen großartigen Beitrag mit deinen tollen Tipps. Ich wünsch dir einen super Start in die neue Woche.
    http://carrieslifestyle.com

  25. Sehr tolle und hilfreiche Tipps, die werde ich mir gleich mal merken!

    Liebe Grüße
    Jimena von littlethingcalledlove.de

  26. Super Tipps! Benutze liebend gerne meinen Tangle Teezer,habe das Gefühl, dadurch sind meine Haare auch viel weicher 🙂

    Kim / http://www.kimmarlen.blogspot.com

  27. Super tolle Tipps 🙂 Eine richtig Bürste macht schon viel unterschied. Ich verwende auch jeden Tag ein wenig Haaröl nur für die Spitzen. Sehr schöner Beitrag <3

    Liebe Grüße Martina
    http://www.kleidsam.org

  28. Toller Post 🙂 Ich folge dir jetzt bei Google + 🙂 Dein Blog gefällt mir richtig gut! Liebe Grüße, Feli von http://www.felinipralini.de

  29. Hallo,
    das sind super Tipps. Die werde ich mal meiner Tochter zeigen, die sehr unteer Spliss leidet.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  30. Super Tipps, deine Haare sind wirklich schön 🙂

    Liebe Grüße, Laura
    lalecherie.blogspot.de

  31. Hi liebe Laura,

    wie versprochen bin ich jetzt auch bei dir gelandet 🙂
    Ich habe auch sehr lange Haare, obwohl ich mir jetzt erst 10 cm geschnitten habe und auch diesmal etwas Stufen.

    Ich habe leider auch sehr trockenes Haar und ich habe div. Sprühpflegen und auch Haarkuren.

    Da ich sehr dichtes Haar habe, klappt es nicht so gut mit dem Luft trocknen.
    Haarglätter benutze ich allerdings relativ selten. Ab und an muss es aber schon sein.

    Ich habe mir meine Haare lange nicht gefärbt, aber heuer im Sommer ein bisschen eine Blondierung in die Spitzen gemacht. Natürlich sind sie dann gleich noch trockener, aber ich wollte nach Jahren mal wieder ein bisschen eine kleine Änderung.

    Ein Tangle Teezer steht schon auf meiner Wunschliste. Ich habe jetzt eine Rundbürste mit Naturborsten.

    Liebste Grüße aus Österreich
    Heike

  32. Ich bin einfach zu faul meine Haare so zu pflegen wie es sich gehört. Also kommt bei mir immer die Schere dran wenn das Haar zu brüchig ist. Zum Glück kann ich sowohl Kurzhaar- also auch Langhaarfrisuren gut tragen 🙂
    Ein Tangle Teezer habe ich auch, habe es mir aus London gekauft als ich noch lange Haare hatte und sie immer verknoten waren. Da hat es wirklich Wunder bewirkt.
    LG, Diana

  33. Ich habe zum Glück nur ganz wenig Probleme mit Spliss, trotz meiner langen Haare. Aber trotzdem ein paar tolle Tipps, die du da zusammen getragen hast. 🙂

    Liebe Grüße,
    Maria

Schreibe einen Kommentar

*