[Travel] Three days in Amsterdam – Sightseeing marathon

Einige von euch wissen ja bereits, dass ich Anfang Juli mit meinem Freund für ein paar Tage in Amsterdam war. Wir sind hier Montag Mittag losgefahren und gegen 19 Uhr stand unser Zelt auf dem Campingplatz Zeeburg. Von dem Campingplatz hatten wir schon einiges gutes gehört und da wir dort für drei Nächte nur 35€ inkl. Parkgebühr gezahlt haben war für uns klar, dass wir zelten würden. Der Zeltplatz liegt direkt am Wasser und der Service dort war einfach super. Auf der Website >hier< könnt ihr ein paar Eindrücke sammeln. Wirklich eine absolute Empfehlung von mir. Abends haben wir uns dann mit allem vertraut gemacht und sind relativ früh schlafen gegangen.
Tag 1: Erlebnisroute durch Amsterdam
In meinem Reiseführer waren verschiedene Touren aufgeführt, in denen man Amsterdam super entdecken konnte. Unter anderem war auch eine Fahrradtour dabei, die wir leider aufgrund von Zeitmangel nicht geschafft haben. Trotzdem würde ich jedem empfehlen einmal in der Stadt Rad zu fahren, denn wirklich JEDER tut das dort. Allgemein sieht man da sowie so super viele sportliche Leute und Amsterdam legt großen Wert auf die Umwelt und dessen Schutz.
Wir haben uns auf jeden Fall für eine neun Kilometer lange Tour entschieden und haben an dem Tag wirklich verdammt viel gesehen. Leider war das Wetter nicht ganz so schön und dicke Wolken haben die Sonne verdeckt.

Alles begann morgens an der Westerkerk auf dem Westermarkt. Die Kirche hat den höchsten Kirchturm in Amsterdam und sieht wirklich beeindruckend aus. Von dort aus ging es ab in den Grachtenring und wir sind von der Keizersgracht zur Prinsengracht und anschließend in die beeindruckense der drei Hauptgrachten, die Herengracht gegangen. Sie legen sich halbkreisförmig um das Stadtzentrum, haben eine Gesamtfläche von 8km² und umfassen 160 Grachten und 600 Brücken. Am Ende der Herengracht befindet sich das Grachtenhaus, in dem uns in einer wirklich tollen interaktiven Tour die Geschichte von Amsterdam und die Entstehung des Grachtenrings gezeigt wurde. Eine absolute Empfehlung von mir!
Weshalb die Häuser „tanzen“ und manchmal so extrem schief stehen wie dieses hier haben wir ebenfalls während der Tour im Grachtenhaus erfahren. Könnt ihr euch vorstellen, dass all diese Häuser einfach nur auf Holzpfeilern stehen? 

 Danach ging es mit der Tram zum Museumsplein. Hier findet man etliche Musen in Amsterdam und wir haben uns für einen Besuch im Van Gogh Museum entschieden. Vorher waren wir noch in einem Restaurant in dem es ausschließlich frisches, gesundes Essen gab und uns hat es wirklich super geschmeckt. Der Name ist Blushing und es liegt direkt gegenüber von dem Museum.

Nach unserem Museumsbesuch ging es weiter auf den Rembrandplatz. Dort tummeln sich viele junge Menschen und Touristen und es liegt immer eine grüne Wolke in der Luft, was an dem riiesigen Coffeeshop direkt nebenan liegen könnte.

Auf dem weg zum Spui sind wir durch die Utrechtsestraat, die Reguliersbreestraat und den Rokin gelaufen. Dort gab es viele kleine Geschäfte und Cafés und besonders interessant waren diese Fastfood Automaten. Widerlich, aber interessant 😀 Wenn ihr in der Reguliersbreestraat seid, müsst ihr unbedingt mal bei Tuschinski vorbei gucken. Das ist ein altes Theater, in dem heute auch Kinofilme laufen. Der Blick ins innere lohnt sich wirklich und ist super beeindruckend. Auf dem Spui angekommen wollten wir noch in den Bejinhof, aber wir kamen leider etwas zu spät und er hatte schon geschlossen. Stattdessen waren wir noch in einer riesigen Kirche und haben dort eine Kerze für uns angezündet. Seht mal wie klein die normalen Häuser daneben aussehen.
Tag 2: Artis Zoo, Waterlooplein Flohmarkt, Grachtenfahrt und das Rotlichtviertel
Der zweite Tag begann für mich sehr sehr früh. Mir hat nämlich morgens um sechs die Blase gedrück und so konnte ich diese wundervoll aufgehende Sonne sehen und fotografieren.
Hier könnt ihr auch sehen wie toll die Lage des Campingplatz ist. Mit der Tram waren wir innerhalb von 15 Minuten in der Stadt. Das Wetter war an dem Tag zum Glück besser und wir hatten viele Sonnenstunden auf unserer Seite.

Morgens um elf ging es für uns für einige Stunden in den Artis Zoo. Ihr fragt euch, warum wir in Amsterdam in den Zoo gehen? Einfach weil der wirklich toll war und wir Tiere gesehen haben, die wir vorher noch nie in echt gesehen haben. Alleine das Schmetterlingshaus, das Tropenhaus und das Reptilienhaus waren richtig toll und draußen gab es auch eine Menge Tiere zu sehen. Unter anderem liefen in einem Bereich Affen frei rum und man konnte sie hautnah erleben. Zu dem Zoo wird es noch einen extra Post geben, da das ganze sonst wirklich den Rahmen sprengen würde 😀
Nach dem Zoobesuch haben wir noch einen kurzen Abstecher zum berühmten Waterlooplein Flohmarkt gemacht und sind einmal über ihn rüber geschlendert. Gekauft habe ich dort allerdings nichts. 

Mittags waren wir dann noch einmal auf dem Spui. Ich wollte unbedingt in den Bejinghof und dieses Mal hatten wir Glück und er war geöffnet. Ich finde es wirklich faszinierend, dass so eine grüne Oase hinter jedem der Hauser liegt. Wir Touristen sehen ja immer nur die Fassade. Was dahinter steckt, haben wir ebenfalls im Grachtenhaus gelernt.
Nach einer kurzen Pause in dem Hinterhof gab es die angeblich besten Pommes der Stadt von Vlemnickx. Dort gibt es über zwanzig verschiedene Sorten Pommessauce und uns hat es wirklich gut geschmeckt.
Am Nachmittag stand dann ein weiteres Highlight an und es ging für uns auf eine 1,5h lange Grachtenfahrt durch die Kanäle Amsterdams. Wir hatten unglaublich Glück mit dem Wetter und es schien die ganze Zeit die Sonne. An verschiedenen Spots wurde halt gemacht und wir haben interessante Informationen über die Bauwerke in Amsterdam bekommen.

Nach der Grachtenfahrt ging es mit der Tram ins Rotlichtviertel Amsterdams. 
Im Herzen des Viertels steht die Oulde Kerk, die wir besucht haben und im dazugehörigen Café habe ich den weltbesten Apfelkuchen gegessen. Wir saßen in dem gemütlichen Hinterhof der Kirche und haben mit dem Stück Kuchen den Tag ausklingen lassen.

Tag 3: Shoppen in der Kalverstraat und leckere Burger in der Reguliersbreestraat 
Am letzten Tag hatten wir nur noch den halben Tag, da ich am nächsten Morgen Abientlassung hatte und am Abend des Tages das EM Halbfinale war.
Eigentlich wollten wir in der Stadt Pancakes frühstücken, aber weil wir am ersten Tag in der  Reguliersbreestraat die Burger Fabrik entdeckt hatten und die Burger dort unfassbar gut aussahen, haben wir uns dazu entschlossen gar nicht zu frühstücken und stattdessen schon Mittags warm zu essen.
Für uns ging es also am Vormittag in die berühmte Kalverstraat, in der es wirklich alle Läden gibt die das Herz begehrt. Von Pull and Bear über Forever 21 bis Lush war alles dabei und es gab wirklich viele schöne Dinge, aber die Läden waren einfach so überfüllt, dass ich keinen Spaß am Shoppen hatte und lediglich mit einem neuen Paar Ohrringe nach Hause gefahren bin.
Mittags waren wir dann wie oben schon erwähnt Burger essen und gegen 15 Uhr sind wir wieder nach Hause gefahren. Übrigens waren wir tatsächlich pünktlich zum Fußballspiel zu Hause 😀

Ihr seht wir haben wirklich unfassbar viel gesehen in den drei Tagen und ohne meinen Reiseführer wäre ich so manches Mal aufgeschmissen gewesen. 
Außerdem haben wir uns im Vorfeld über die Hotspots informiert und uns dazu entschieden die Iamsterdam card zu kaufen. Mit der haben wir in allen Sehenswürdigkeiten in denen wir waren freien Eintritt bekommen, konnten kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren und haben einige Rabatte bekommen.
Wart ihr schon einmal in Amsterdam und wie fandet ihr es dort?

27 Kommentare

  1. Sehr schöne Impressionen. Ich war auch schon einige Male in Amsterdam.
    Viele Grüße

  2. so schöne eindrücke
    ich habe es dieses jahr leider echt verpasst nach amsterdam zu fahren
    aber das muss echt mal gemacht werden
    so schön

    alles Liebe deine AMELY ROSE

  3. Toller, ausführlicher Post! 🙂 Muss auch unbedingt nochmal nach Amsterdam, einfach eine tolle Stadt! 🙂

    LG von http://schneegloeckchen21.blogspot.de/

  4. Ein toller Post. Ich war noch nicht in Amsterdam. Da muss ich unbedingt mal hin. Die Stadt sieht richtig toll aus.

  5. Was für wunderschöne Impressionen!! <3 Ich war genau um die Zeit letztes Jahr in Amsterdam und bei deinen Bildern habe ich ein richtiges Flashback. Holland ist so ein tolles Land und ich muss unbedingt bald wieder zurück!
    Liebe Grüße
    Alissa
    http://www.alissaloves.de

  6. schöner post! ich möchte auch mal nach amsterdam! 🙂
    liebe grüße, gabi <3

  7. Sieht nach einem wirklich tollen Trip aus 🙂 Amsterdam möchte ich auch einmal sehen 🙂
    Liebste Grüße,
    Walli und Kathi von http://www.everyonestarling.com

  8. Schöne Eindrücke 🙂 Nach Amsterdam will ich in nächster Zeit auch unbedingt mal.
    xx

  9. Vielen Dank =) Man muss auch nicht alles haben 😀 Ohja ich gehe auch sehr gerne mit der App auf Jagd, macht so Spaß *lach*.

    Ein super Post =) Tolle Eindrücke und schöne Bilder. Ich war auch schon mehrmals in Amsterdam, das letzte Mal allerdings 2009, muss mal wieder hin 😀 Die Stadt is so schön =)
    Liebe Grüße

  10. Hey 🙂 Sehr schöner Post, Amsterdam sieht wirklich toll aus! Ich war leider selbst noch nicht dort, aber es steht definitiv auf meiner Liste!
    Liebe grüße
    Theresa

    von http://theresassecrets.blogspot.com

  11. Mega schön, sieht das aus!:)Die kleinen Straßen gefallen mir sehr. Und ach du sch..ße, wie geil sehen die Pommes aus? Da gerate ich völlig in Extase:D Liebe Grüße, Leonie von http://eyeofthelion.de

  12. Guten Morgen Laura, ich liebe Sightseeing. Und solche Bilder schaue ich mir immer wieder gern an, weil es irgendwie so erscheint, als könnte man auch dort sein. Ich war übrigens noch nicht in Amsterdam. Ich wünsche Dir einen schönen Tag. Liebe Grüße Jana von Magische Farbwelt

  13. Ich möchte auch noch unbedingt nach Amsterdam, habe deinen Post gerade als Lesezeichen für Inspirationen gespeichert 🙂 Liebe Grüße, Feli von http://www.felinipralini.de

  14. Omg Amsterdam looks so amazing! I hope to visit one day with my family! I enjoyed your pictures 🙂

    xo Raina
    http://www.themamaqueen.com

  15. Soo schöne Bilder! Leider war ich noch nie in Amsterdam…ich hoffe ich kann die Stadt auch mal sehen, voralem weil alle so davon schwärmen! Bald hast Du die 100 Follower geknackt! Ich gehöre nun auch dazu und drücke ganz fest die Daumen, dass die 100 bald geknackt sind;)
    Hab einen schönen Tag!
    Marié
    Hier geht's zu meinem Blog!

  16. Toller Post! ich war auch in Amsterdam und finde es dort super schön. Mich freute , dass ihr sooo viel geschafft habt. Es gibt dort einfach so viel zu sehen und so viele leckere Sachen zu essen. Wirklich toll!

    Liebe Grüße :*
    Sara von http://thelifeassarah.blogspot.de

  17. Hallöchen 🙂 Ich habe gerade deinen Blog entdeckt und finde ihn wirklich unglaublich toll – da habe ich gleich mal ein Abo dagelassen, dass ich nichts mehr verpasse. Ich würde mich total freuen wenn du auch bei mir mal vorbei schaust. Es geht um Rezepte, Kochen und genießen. 🙂
    Ganz viele liebe Grüße, Chiara <3

    http://kochtoepfchen.blogspot.de/

  18. i love your blog 🙂

  19. Hi Laura,
    das ist ja ein wunderbarer Sightseeing Bericht. Ich war noch nicht in Amsterdam. Ich wünsche Dir einen sonnigen Tag.
    Liebe Grüße
    Nancy 😊

  20. Ahh, da hast du wirklich tolle Sachen erlebt *__* ich selbst war schon öfter in Amsterdam und ich liebe die Stadt 🙂 viele der Bilder, die du geschossen hast, habe ich selbst auch schon gemacht und die besten Pommes habe ich auch schon probiert 😀 nur den Zoo haben wir noch nie besucht, vielleicht gehen wir da dann ja bei unserem nächsten Besuch hin 🙂
    Die Bilder in diesem Post sehen ebenfalls wirklich klasse aus! *__*
    Außerdem wollte ich mich bei dir für deine lieben Kommentare auf meinem Blog bedanken, ich freue mich jedes Mal, wenn ich eines von dir lese, leider schaffe ich es viel zu selten zu antworten, von daher wollte ich jetzt so einfach mal Dankeschön sagen ♥
    Ich wünsche dir noch einen schönen Tag!:)
    Liebe Grüße,
    Lilly von fetch-ing.blogspot.de

  21. Hallo liebe Laura,
    erstmal vielen lieben Dank für deinen Kommentar auf meinem Blog. Der hat mich sehr gefreut.
    Natürlich schau ich dann auch gleich bei dir vorbei und ich mag deinen Blog total gerne 🙂
    Besonders der Amsterdam-Post ist klasse. Ich möchte unbedingt jetzt bald mal in die Stadt, die steht nämlich ganz oben auf meiner To-Do-Liste! Und jetzt, wo ich deine ganzen Fotos sehe und was du alles erlebt hast, ist das Feuer nur noch mehr geweckt. Ich glaub ich geh gleich mal auf Angebots-Suche 😀

    Alles Liebe von Helena <3

    http://www.mouliakada.de

  22. Mia Testandtry sagt: Antworten

    Ich war bisher noch nie in Amsterdam. Aber bei deinen tollen Bildern bekommt man Lust drauf!

    LG

    http://www.testandtry.de/

  23. Ich war mal in Amsterdam und du hast die Schönheit der Stadt, total mit deinen Bildern wiedergetroffen. Da kriegt man den Anreiz, wieder hinzureisen 😊

    Viele liebe grüße!

    http://www.kar0lina.blogspot.com

  24. Ich war mal in Amsterdam und du hast die Schönheit der Stadt, total mit deinen Bildern wiedergetroffen. Da kriegt man den Anreiz, wieder hinzureisen 😊

    Viele liebe grüße!

    http://www.kar0lina.blogspot.com

  25. Danke erst einmal für deinen lieben Kommentar 🙂

    Was für ein Zufall, erst vorgestern bin ich aus Amsterdam zurückgekommen und ich muss wirklich sagen, dass ich mir total verliebt habe. Diese Stadt ist einfach so schön, vor allem die Atmosphäre dort gefällt mir so gut.
    Demnächst werde ich also auch ein paar Posts über Amsterdam veröffentlichen. 🙂

    Liebe Grüße,
    Ruth ♥ | Happiness is a choice

  26. Vor 2 Jahren war ich mit meinem Mann in Amsterdam. Es ist so schön wieder Bilder von der Stadt zu sehen. Liebe Grüße Natalie

  27. […] und außerdem eine Woche in Amsterdam bin. Dort war ich ja bereits letztes Jahr und habe darüber hier und hier berichtet. Mein April war vollgepackt mit schönen Erlebnissen und jedes Wochenende war […]

Schreibe einen Kommentar

*