[Do It Yourself] Haare schneiden!

Wer kennt es nicht? Man geht zum Friseur, sagt man möchte nur die Spitzen geschnitten haben und es soll nur ein ganz bisschen ab und zack fallen fünf Zentimeter auf den Fußboden. Als Dank dafür muss man dann auch  noch 15 Euro bezahlen und geht mit einem geknickten Gefühl nach Hause.
Ich dachte mir ich setze dem ganzen ein Ende und habe mich dazu entschlossen mir selber die Spitzen zu schneiden.
Es war mein aller erstes Mal, dass ich selber die Haarschere geschwungen habe und ich kann euch sagen ich war sooo aufgeregt, das glaubt ihr gar nicht! 😀
Eigentlich ist die Methode, die ich verwendet habe aber idiotensicher und man kann sich nicht großartig verschneiden.

Ihr benötigt:
 Als eine Voraussetzung für das Spitzenschneiden in Eigenregie sind glatte Haare. Falls ihr Locken oder leichte Wellen (so wie ich) habt, dann glättet euch die Haare vorher gut, so dass sie in ihrer vollen Länge liegen.
Als Utensilien benötigt ihr lediglich zwei Zopfgummis und eine Haarschere. Und bitte verwendet auf jeden Fall eine richtige Schere, die für das Haare schneiden bestimmt ist und keine(!) Küchen-, Bastel- oder Nagelschere. Damit macht ihr nur mehr kaputt als vorher und es gibt solche Haarscheren in der Drogerie schon für unter 10 Euro.

 

 Als ersten Schritt solltet ihr die Haare gut durchkämmen und dann euren Scheitel so ziehen, wie ihr ihn am öftesten tragt. Dann macht ihr euch zwei Zöpfe auf Kinnhöhe.
Ab jetzt ist eure Kopfposition entscheidend. Es gibt zwei Möglichkeiten eure spätere Haarform zu bestimmen. Je weiter ihr den Kopf nach hinten legt, desto mehr ergeben eure Haare im Rücken nachher eine U-Form. Je weiter ihr den Kopf nach vorne neigt, desto eher wird die Form ein V bilden.

 

 Ich selber habe leicht nach unten geguckt, weil ich erst einmal nichts zu krass machen wollte. Während ihr den Kopf in die gewünschte Richtung haltet, zieht ihr die Haargummis nach unten, bis noch ein kleines Stück übrig bleibt. Zieht die Gummis nicht zu weit, denn dann werden eure Haare zu dünn und die Gummis halten nicht mehr.
 Als nächstes nehmt ihr euch die Zöpfe nach einander zwischen Zeige- und Mittelfinger und schneidet die Spitzen auf eine Länge ab.

 

 Anschließend entfernt ihr die Haargummis und gleicht die Längen noch so an, dass sie links und rechts auf einer Höhe sind.

 

Als letzten Schritt nehmt ihr alle Haare nach hinten und guckt leicht nach unten, während ihr einen tiefen Zopf im Nacken macht. Diesen zieht ihr dann gerade(!) nach unten und nehmt ihn dann vorsichtig nach vorne. Nun schneidet ihr auch dort die Spitzen ab. Damit kappt ihr sozusagen die Spitze von dem V und die Übergänge werden weicher.

 

Ich muss sagen, dass ich mit meinem Ergebnis wirklich zufrieden bin. Sie sind nicht schief und auch hinten im Rücken sind sie auf einer Länge und haben keine harten Kanten drin.
Ich würde euch empfehlen, euch die Haare nur zu schneiden, wenn sie mindestens Schulterlang sind. Alles andere stelle ich mir etwas schwierig  vor und sollte dann doch von einem Profi gemacht werden.
Habt ihr euch schon einmal selber die Haare geschnitten? Und wie findet ihr mein Endergebnis?

 

 

56 Replies to “[Do It Yourself] Haare schneiden!”

  1. Wow toll, ist ja richtig ebenmäßig geworden. Danke für den Tipp!
    Werde es nächstes Mal auch versuchen 😉
    Glg Angela

    1. Vielen Dank, das hört man gerne! 🙂
      ♥-Laura

  2. Toller Post und so ausführlich und bildreich erklärt!
    Ich habe mir lange Zeit auch die Haare selber geschnitten und mache das auch heute noch, wenn ich lediglich die Spitzen etwas kürzen muss. Aber da ich mittlerweile einen stark durchgestuften und fransigen Schnitt habe, muss ich damit öfter mal zum Friseur, damit der ordentlich bleibt.
    Du hast wirklich schöne Haare, beneidenswert… *-*
    Liebste Grüße, Katharina

    1. Dankeschön!
      Bei starken Stufen stelle ich mir das auch schwierig vor selber die Haare zu schneiden und würde immer einen Friseur aufsuchen.
      ♥-Laura

  3. saubere Arbeit, klasse =)
    die Anleitung ist super verständlich.
    lg

    1. Danke! 🙂
      ♥-Laura

  4. Ich schneide meine Haare auch immer selber! Das Ergebnis gefällt mir richtig gut! c:

    Liebst, Sarah ♥
    horriblnvmbr.blogspot.com

    1. Dankeschön! 🙂
      ♥-Laura

  5. Ich schneide mir schon seid 4 Jahre die Haare selber und man spart einfach so viel Geld dafür. ( ich mache gerade eine Weltreise, also hat sich das gelohnt haha).
    sieht aufjedenfall super und gekonnt aus.

    Sind gerade in Kolumbien angekommen, und habe gerade noch mal mehr über unserem Campervan geschrieben, also schau doch mal vorbei.
    Fühle dich gedrückt, Laura 🙂

    1. Haha wenn ich in vier Jahren von dem gesparten Geld auch eine Weltreise mache dann mache ich drei Kreuze 😀 😀
      ♥-Laura

  6. Sehr cooler Post liebe Laura. Richtig mutig. Ich glaube ich würde es mich nicht trauen, aber die Weltreise mit dem gesparten Geld hört sich verlockend an ;-).

    Liebe Grüße

    Charlotte von Important Part

    1. Haha, vielen Dank! 🙂
      ♥-Laura

  7. Toller Post 🙂
    & danke für deinen lieben Kommentar 🙂
    xx

    1. Dankeschön 🙂
      ♥-Laura

  8. da kannst du auch froh drüber sein! keine ahnung, was ich mir damals dachte 😀
    liebste grüße, laura von
    http://mondschei-n.blogspot.de

  9. Die Anleitung ist wirklich klasse! Ich muss die mir gleich mal abspeichern, für Zeiten, in denen meine Haare etwas länger sind (gerade sind sie ungefähr schulterlang).

    Die Preise bei Friseuren ärgern mich wirklich ein bisschen. Natürlich müssen die auch irgendwo von leben, aber wenn die 15Minuten für meine Haare braucht, dann finde ich 16 Euro ganz schön viel (die muss ich bei meinem Friseur zahlen). Das sind mir meine Haare dann meist gar nicht wert, sodass ich sie nur alle 9 Monate schneiden lasse. Suboptimal also.

    Danke für deinen Kommentar!
    Ja, die Wiedergeburt basiert auch in dem Buch auf dem Buddhismus. Die Mutter der Protagonisten glaubt an den Buddhismus, als absehbar wurde, dass sie am Krebs sterben würde.

    Dann hoffe ich mal, dass deine Zeit demnächst wieder mehr zum Lesen genutzt werden kann 😉

    Liebe Grüße

    1. Ja ich finde die Preise gerade für Spitzenschneiden auch echt happig 😀 Selbst wenn sie nur mit dem Rasierer rüber fahren (bei manchen Männern) nehmen sie echt viel Geld dafür finde ich.
      ♥-Laura

  10. Toller Post. Ich überlege auch schon seit längerem ob ich mir meine Haare nicht einfach selbst schneiden soll. Du hast das echt super erklärt 🙂

    Liebe Grüße
    Celina♥ von PinkPineappleVibes

    1. Mit etwas Mut klappt das! 🙂
      ♥-Laura

  11. Das ist wirklich mal ein sehr schöner Beitrag. Ich kenne das nur zu gut. Jedes mal, wenn ich zum Frisör gehe, bin ich über 20 € los, obwohl ja eigentlich wirklich nur meine Spitzen schneiden lasse. Selber traue ich es mich aber nicht, da ich einige Stufen habe. Trotz alledem ist das wirklich ein nützlicher Beitrag…

    Liebe Grüße
    Kathleen von http://www.kathleensdream.de

    1. Bei Spitzen ist es wirklich etwas schwieriger..
      ♥-Laura

  12. Boah was bist du mutig! Ich glaube, ich hätte echt Angst schief zu schneiden. Ist dir aber richtig gut gelungen. Toller Beitrag, vielleicht nehm ich auch irgendwann mal meinen ganzen Mut zusammen und versuche es. Liebe Grüße Saskia von http://www.everygirl.de

    1. Dankeschön! 😀
      ♥-Laura

  13. Ich gehe lieber zum Friseur, finde den Post aber interessant znd das Ergebnis sieht auch gut aus:)

    Liebe Grüße
    Alina von http://aliiinaswelt.blogspot.de/?m=1

    1. Danke 🙂
      ♥-Laura

  14. Toller Post! Ich persönlich ziehe dann doch lieber der Frisör meinen nicht vorhandenen Schneide-Künsten vor haha. Aber ist dir wirklich gelungen, Liebes!

    Love, Julia
    http://www.sere-ndipity.blogspot.de

    1. Dankeschön meine Liebe! 🙂
      ♥-Laura

  15. Oh klasse! Das Ergebnis sieht ja wirklich aus wie nach
    einem Friseurbesuch! Vielleicht traue ich mich mit
    deiner super Anleitung auch mal, mir meine Haarspitzen
    selber zu schneiden! 🙂

    Liebe Grüße
    CherryPrincess

    1. Oh vielen Dank! 🙂
      ♥-Laura

  16. Meine Mama schneidet mir seit ist klein bin immer mal wieder die Haare. Für Spitzenschneiden sehe ich es einfach echt nicht ein 20€ auszugeben.
    Du hast es sogar alleine gemacht! super Technik mit tollem ERgebnis! Liebe Grüße und noch einen schönen Tag für dich, Lin
    lindthings.blogspot.com

    1. Früher hat meine Mama mir immer den Pony geschnitten 😀
      ♥-Laura

  17. toller post 🙂 sieht echt gut aus!

    1. Danke 🙂
      ♥-Laura

  18. Puh mutig, dachte ich, als ich den Titel gelesen habe … aber ich muss sagen, das Ergebnis kann sich doch sehen lassen. Aber ich glaub ich würde mich das nicht trauen 🙂
    Liebe Grüße, Nasti
    THECLASSYDRESSY

    1. Oh vielen Dank, ich bin auch sehr zufrieden.
      ♥-Laura

  19. Das Ergebnis sieht toll aus. Ich schneide mir auch immer selbst die Haare. Klappt immer 😀
    lg Cellaa

    basicshiteveryday.blogspot.de

    1. Hehe ja so schwer ist es gar nicht 🙂
      ♥-Laura

  20. wow 🙂 dabei hab ich jetzt heute schon einen frisörtermin ausgemacht :((( aber behalte ich auf jeden fall mal in arge, die Idee 🙂

    1. Fürs nächste Mal dann! 🙂
      ♥-Laura

  21. Wow, das hast du ja echt prima hinbekommen! 🙂
    Sieht gut aus!

    1. Vielen Dank 🙂
      ♥-Laura

  22. Ich schneide mir von Zeit zur Zeit auch selbst die Spitzen oder lasse das von Mama machen. 🙂

    Liebste Grüße
    Dorina // Adeline und Gustav

    1. Ich finde es einfach praktischer, als zum Friseur zu laufen.
      ♥-Laura

  23. Oh das ist echt toll geworden 🙂
    Liebe Grüße, Fiona THEDASHINGRIDER.com

    1. Danke! 🙂
      ♥-Laura

  24. Kann mir echt vorstellen, dass du ziemlich nervös warst. Das Ergebnis sieht super aus 🙂
    Liebe Grüße,
    Thi

    1. Vielen Dank 🙂
      ♥-Laura

  25. Sehr guter Beitrag und das Ergebnis sieht super aus! Ich bin auch der Meinung, dass man seine Spitzen ruhig selber schneiden kann 🙂

    XXX,

    Wiebke von WMBG

    Instagram||Facebook

    1. Danke! 🙂
      ♥-Laura

  26. Das ist ja wirklich total cool! Ich habe mir schon öfter die Haare bzw. den Pony selber geschnitten, hatte aber nie eine Vorgehensweise dafür 😀 Danke für das coole Tutorial!

    Übrigens ist dein Blog wirklich super schön, hast hiermit eine neue Leserin!

    Liebste Grüße

    femmebrunette.blogspot.de

    1. Freut mich, dass dir die Anleitung gefällt! 🙂
      ♥-Laura

  27. Toller Post!
    Das Ergebnis ist echt super gut geworden!
    Ehrlich gesagt mag ich Friseurbesuche nicht wirklich gerne, aber irgendwie würde ich mich auch nicht trauen mir meine Haare selbst zu schneiden. 😀
    Alles Liebe, Anna Lea <3
    http://growingcircles.blogspot.de/

  28. Deine Haare sehen wirklich schön aus! Ich schneide meine Spitzen auch immer selber, viel angenehmer und kostet kein Geld. 😀 Wenn ich aber viel abschneiden möchte, wie z.B. von brustlang bis zu den Schultern, dann gehe ich lieber zum Profi.
    Ich werde dir auf jeden Fall ein Abo da lassen!

    Allerliebst,
    Linh von When Beauty Catches

  29. Hat ja super geklappt 🙂
    Ich schneide meine Haare schon seit ein paar Jahren immer selbst. Ich habe einfach überhaupt keine Lust für ein solche "Kleinigkeit" extra zum Friseur zu gehen und Geld dort zu lassen. Ich mache das aber nicht nach irgendeinem Verfahren, sondern einfach nach Augenmaß.

    Liebe Grüße Sarina

    ideenundfotokiste.blogspot.de

  30. Ich bin mal deinem Kommentar auf meiner Seite gefolgt und habe diesen Post hier gefunden und ich muss echt sagen, Respekt!
    Zwar ist diese Methode, wie du schon erwähnt hast Idiotensicher, trotzdem hätte ich schon Bangel, wenn ich mir selbst das Haar schneiden würde.
    Mir gefällt auch deine Schreibweise, wie du dich ausdrückst und so 😀

    danke für deinen Eintrag übrigens, ich habe mich mega gefreut, dass war mit der zweite *.*

    LG Lenchen
    einhoernerbevorzugt.jimdo.com

  31. […] selber die Spitzen zu schneiden. Das ist wirklich kinderleicht und eine Anleitung dazu habe ich schon einmal >hier<geschrieben. Splissschnitt Wer auf keinen Fall etwas von seiner Haarlänge verlieren möchte, für den […]

Schreibe einen Kommentar

*